,

Die Taufe – wir mögen’s individuell!

Frühling bedeutet nicht nur, dass es endlich von Tag zu Tag wärmer wird, sondern auch, dass die Zeit der Taufen wieder vor der Tür steht. Denn ein bedeutender Tag im noch jungen Leben eines jeden Kindes ist natürlich die kirchliche Taufe. Doch welche Vorbereitungen solltest Du als Mama treffen, um allen Gästen und natürlich auch Deinem Kind ein unvergessliches Tauf-Fest zu gestalten?

Unverzichtbar sind natürlich Basiselemente wie Taufkleid, Taufkerze, das Taufgeschenk und Taufgebete. Um der Taufe aber zusätzlich noch einen individuellen Touch zu verleihen, ist es besonders schön, wenn Du Dir vorher gemeinsam mit Deinem Partner und dem Pfarrer schöne Gebete und Tauf-Lieder überlegst, die Du dann selbst (beispielsweise auf buntem Tonpapier) gestaltest und in der Kirche vor dem Gottesdienst auslegst. Nach der Taufe finden diese „Kunstwerke“ dann sicher auch ein schönes Plätzchen im Fotoalbum!


A propos Fotoalbum: Damit Dein kleiner Schatz für später schöne Erinnerungen an seine Taufe hat (er selbst bekommt ja davon leider nicht sehr viel mit), sind Fotos natürlich das A und O! Für ein individuelles Fotoalbum der Taufe kannst Du beispielsweise Glückwunschkarten, die Menü-Karte des Restaurants (man lässt üblicherweise nach der Feier gemeinsam bei Kuchen und Kaffee den Tag ausklingen) oder auch verschiedene Segenssprüche und Taufgebete zu den Fotos kleben. Wer noch Platz hat, kann die Taufgäste um einen netten Leitspruch für den kommenden Lebensweg des Kindes bitten, den sie dann direkt in das Album schreiben können. So entsteht garantiert ein einmaliges Fotoalbum!

Und hier noch ein paar Tipps für Taufpatinnen und Taufpaten, die dem Täufling ein unvergessliches Geschenk bereiten möchten: Die Mischung macht’s! Soll heißen: Ihr könnt gerne Klassiker wie die erste eigene Bibel, Glücksbringer in Form schöner Anhänger, Goldschmuck oder auch ein Taufkreuz für’s Kinderzimmer wählen, solltet euch aber als besonderes Schmankerl ein zusätzliches individuell auf das Kind abgestimmtes Geschenk überlegen. Wie wäre es hier zum Beispiel mit einer persönlichen Taufbibel, die den Namen des Kindes beinhaltet? Auch eine nette Idee ist der Kauf eines eigenen Sterns für das Kind. Zertifikat, Detailkarte und Sternenposter liefern hier den Nachweis. Seid einfach kreativ, dann wird die Taufe sicher zum absoluten Highlight, an das sich jeder gerne erinnern wird!

One comment

  1. Wir haben für unsere Kinder immer einen Taufpaten aus der Familie genommen. Tante, Onkel oder ältere Cousinen, Ich denke damit macht man nichts verkehrt

Kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfehler sind mit * markiert