, ,

DIY: Laterne basteln zu St. Martin

St. Martin ist ein mitteleuropäischer Gedenktag an den heiligen Martin von Tours. Dieser war um das Jahr 334 n. Chr. in Amiens als Soldat stationiert. Als er an einem kalten Wintertag einem Bettler begegnete, teilte Martin seinen Mantel mit einem Schwert und gab die Hälfte an den Armen. Die Legende besagt, dass Martin in der folgenden Nacht, Christus im Traum begegnete. Durch diese Tat erwies sich Martin als einer der Jünger Jesu.

Nächsten Sonntag, am 11.11. 2012 ist es wieder soweit: der St. Martinstag steht vor der Tür und damit auch die alljährlichen Bräuchtümer wie das Martins-Gans-Essen und der Laternen-Umzug. Selber eine Laterne basteln zu St. Martin, ist daher eine tolle Idee, die Ihr am Wochenende mit euren Kindern machen könnt! Denn welches Kind geht nicht gerne mit seiner eigenen selbst gebastelten Laterne spazieren? St. Martin ist dafür die perfekte Gelegenheit!
Natürlich haben wir auch diesmal eine tolle Anleitung zum Laterne basteln.

Und das braucht Ihr zum Laterne basteln:

– Schere, Bleistift, Radiergummi und Bastelkleber

– Tonkarton, Prickelnadel mit Filzunterlage

– eine leere, runde Schachtel (z.B. von Streichkäse-Ecken)

– Laternenstab mit LED-Licht oder Teelicht

Laterne zum Martinsumzug
Laterne, Laterne, Sonne, Mond und Sterne

Und so wirds gemacht:
1. Messe den Umfang der runden Schachtel aus. Übertrage dann den Umfang (+2cm für den Kleberrand) als Linie an den unteren Rand eines Tonkartons. Das wird die lange Seite eines Rechtecks. Die Höhe der Laterne kannst du selbst bestimmen (ca. 30cm). Am Ende hast du ein Rechteck.
Schneide das Rechteck aus. Mit dem Bleistift kannst du jetzt Motive auf die Pappe zeichnen, wie Sterne oder Kreise.
2. Lege den Tonkarton auf die Filzunterlage und steche mit einer Prickelnadel kleine Löcher an den Rändern deines Motivs aus.
3. Eine Hälfte der Käseschachtel muss hohl sein. Klebe die Pappe oben und unten um die beiden Hälften der Käseschachtel (die hohle Käseschachtel muss oben sein) und klebe die Kanten aufeinander.
4. Stanze mit der Prickelnadel zwei gegenüberliegende Löcher in den oberen Rand der Laterne. Knote einen Faden an beiden Enden fest. Hier kann anschließend der Laternenstab eingehängt werden. (Falls Ihr keinen Laternenstab mit LED-Licht bekommt, könnt Ihr natürlich auch ein Teelicht in die Laterne hineinkleben.)

Und schon habt Ihr eure eigene selbst gebastelte Laterne!

 

Kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfehler sind mit * markiert