Backe, backe Kuchen…

Immer wieder muss ich feststellen, dass das traditionelle Kuchen- und Tortenbacken, wie ich es von meiner Großmutter kenne, heute bei vielen aus der Mode gekommen ist. In Zeiten von Fertigbackmischungen und Tiefkühltorten aller Art, ist es häufig nicht mehr der Mühe wert, sich selbst an den Ofen zu stellen. Dabei ist doch gerade das Backen – inklusive Teig naschen, garnieren sowie dekorieren – für und auch mit Kindern, eine wunderschöne Beschäftigung an verregneten Nachmittagen. Und was gibt es gerade am Geburtstag des Kindes schöneres als eine selbstgemachte Torte? Denke ich an meine Kindheit zurück, sollte der Geburtstagskuchen nicht nur gut schmecken, sondern vor allem auch neidische Blicke auf sich ziehen und auch beim Anschneiden eine große Freude bereiten. Wie sieht nun aber dieser perfekte Geburstagskuchen aus? Möglichst bunt, möglichst groß, möglichst sahnig oder fruchtig?

Nach ausgiebiger Recherche habe ich ein Rezept gefunden, welches vor allem dem Traum kleiner Mädchen gerecht wird: die Prinzessinnen-Torte.

Zwar habe ich schon häufig einen Kuchen gebacken, im Gegensatz zu meiner Oma würde ich mich aber keinesfalls als erfahrene Bäckerin oder Konditormeisterin bezeichnen. Gestern habe ich mich nun an meine erste Torte gewagt – und: es war gar nicht mal so schwer.

Rezept für die Prinzessinnen-Torte

Zutaten:

75g Zucker

75g Mehl

3 Eier (getrennt)

½ TL Backpulver

200g Erdbeeren

400g Sahne

2 PK Vanillezucker

2 PK Sahnesteif

2 Bch Erdbeerjoghurt

5 EL Erdbeermarmelade

Zutaten für die Prinzessinnen-Torte

Und so wird`s gemacht:

Zunächst das Eiweiß steif schlagen. Danach das Eigelb mit 3 EL Wasser schaumig schlagen, den Zucker dazu geben und wieder schaumig schlagen. Zuletzt Mehl und Backpulver einrühren und das Eiweiß steif schlagen. In einer eingefetteten Springform den Teig bei 180°C Umluft ca. 15-20 Minuten backen.

Den Kuchen nun erkalten lassen, die gewaschenen Erdbeeren in Scheiben schneiden und auf den Tortenboden legen. Um den Kuchen muss nun ein Tortenring gelegt werden.Zuletzt die Sahne mit Sahnesteif und Vanillezucker steif schlagen. In einer zweiten Schüssel den Erdbeerjoghurt mit der Erdbeermarmelade vermischen. Schließlich die Sahne unterheben und diese auf den belegten Tortenboden legen.

Die fertige Torte muss mindestens zwei Stunden kühl gestellt werden, um anschließend dekoriert zu werden.

Und so sieht das Ergebnis aus:

Von meinen Freundinnen und Kollegen erntete ich ausschließlich Ah's, Oh's und Wow's

Geschmackserlebnis: erinnert an mein Lieblingseis aus der Kindheit: Ed von Schleck.

  • 0

    Gesamtnote

  • Userbewertung:0 Stimmen

Das könnte Sie auch interessieren

2 comments on “Backe, backe Kuchen…

  1. schaut super aus!!!
    werde ihn morgen gleich mal backen ;)))

  2. Und, wie ist der Kuchen geworden?

Kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfehler sind mit * markiert