,

Großstadtwasserratten – Unsere Tipps für Freibäder in Hamburg

Nachdem wir euch in unserem letzten Beitrag die besten Freibäder aus Berlin vorgestellt haben, zeigen wir euch heute, wo man in Hamburg im Sommer am besten baden gehen kann. Denn auch für die kleinen Hamburger Wasserratten gibt es zahlreiche Freibäder in Hamburg, in denen man einen schönen Tag mit der Familie verbringen und die Sonne so richtig genießen kann.

Freibad Aschberg

Für den ganz großen Rutschspaß könnt ihr das Freibad Aschberg besuchen. Die 111m lange Rutsche ist das Highlight des Spaßbads. Das Rutschen auf einer so langen Rutsche ist für viele Kinder ein ganz besonderes Erlebnis, welches man gern mit seinen Freunden teilt. Wie wäre es, wenn euer Liebling also seinen besten Freund oder seine beste Freundin mit auf den Familienausflug nimmt? Denn mit Altersgenossen ist das Planschen im Wasser gleich noch viel lustiger.

Freibad Aschberg
Rutschspaß für die Kids im Freibad Aschberg (Quelle: http://www.baederland.de/pressefotos/)

Neben der Riesenrutsche gibt es hier aber auch einen schönen Spielplatz und einen Nichtschwimmerbereich, wo eure Kids ein paar schöne Stunden verbringen und sich schön abkühlen können.  Nach dem großen Vergnügen im Wasser können die Kleinen ihre wohl verdiente Stärkung aus dem Kiosk auf der großen, schönen Liegewiese genießen.

Freibad Marienhöhe

Bei sehr schönem Wetter ist es leider in vielen Freibädern oft schwer, einen Platz auf der Liegefläche zu finden, nicht so im Freibad Marienhöhe. Hier könnt ihr es euch auf der riesigen 26.500m² großen Liegefläche mit der ganzen Familie so richtig gemütlich machen. Hier gibt es aber nicht nur viel Platz zum Ausruhen, sondern eine Vielzahl von Aktivitäten für Kids, die immer wieder etwas Neues erleben wollen. Für die ganz Kleinen gibt es eine Rutsche und ein Planschbecken, in dem sie die warmen Sommerstunden verbringen können. Auch die etwas größeren Wasserratten können im Freibad Marienhöhe viel Spaß auf dem Spielplatz haben. Für sie gibt es auch viele Sportaktivitäten, wie zum Beispiel Beachvolleyball, Tischtennis und eine riesige Rutsche. Besonders schön für die abenteuersuchenden sind die 1m und 3m Sprungtürme, auf denen man die verschiedensten Sprünge, wie Köpper und Kerze üben kann. Wenn die Kids diese dann erst einmal schaffen, sind sie super stolz auf sich und werden den Tag sicher nicht so schnell vergessen!

Naturbad Stadtparksee

Wer lieber im Meer oder in einem See baden geht, aber keinen passenden in der Nähe hat, ist im Naturbad Stadtparksee genau richtig. Mitten im Stadtpark könnt  ihr mit den Kleinen in einem Mehrzweckbecken mit naturbelassenem, gefiltertem Wasser aus der Alster eure Zeit verbringen.

Naturbad Stadtparksee
Badespaß im Naturbad Stadtparksee (Quelle: http://www.baederland.de/pressefotos/)

Das Freibad ist ein abgetrennter Teil des Natursees, in dem Mädchen und Jungen eine große Wasserschlacht machen können. Für die Minis wurde sogar ein Nichtschwimmerbereich mit einer Wasserrutsche abgetrennt, auf der sich eure Lieblinge so richtig austoben können. Während die Kleinen ausgelassen im Wasser oder am Sandstrand spielen, können die Erwachsenen den Blick auf das Planetarium genießen und sich auf der Liegewiese entspannen, denn das hat sich nicht nur der Nachwuchs verdient! Aber vergesst den Sonnenschutz dabei nicht, denn auch auf einem der vielen Schattenplätze im Naturbad ist man nicht 100%ig vor den UV-Strahlen geschützt.

Freibad Festland

Die ganz großen Abenteurer können im Freibad Festland in eine ferne, alte Welt eintauchen. Das Freibad verfügt über einen Innen –und Außenbereich. Der Außenpool ist jedoch nur für Schwimmer geeignet (1,30m tief). Im Innenbereich gibt es dafür aber umso mehr Möglichkeiten für die Kiddies. Besucht also bei schlechterem Wetter besser das Freibad Festland. Hier gibt es neben dem Minipool und Babybecken einen  aufregenden Erlebnispool.

Freibad Festland
Spaß im Erlebnispool im Freibad Festland (Quelle: http://www.baederland.de/pressefotos/)

Dort werden eure Sprösslinge auf 900m² mit in die spannende Welt der Dinosaurier genommen. Passendes Dinozubehör gibt es auch bei uns im Shop. In der Dinosaurierwelt können sie in einer Höhle mit einer erholsamen Grotte entspannen, oder sich auf einer Rutsch-Anlage austoben. Auf der Galerie gibt es für die Zwerge einen Babypool (0,4m tief) und 3 Wasserspielkanonen für die Großen, mit denen sie sich gegenseitig abspritzen können.

Habt ihr bereits einen Favoriten? Dann kann das Wochenende ja kommen! Schnappt euch eure Kids und genießt die erfrischende Auszeit in einem der vielen schönen Freibäder in Hamburg!
Münchener Wasserratten aufgepasst! Im nächsten Beitrag erfahrt ihr, wo sich das Planschen bei euch so richtig lohnt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfehler sind mit * markiert