, ,

Partner-Sommerlooks für Groß und Klein & tolle Reisetipps für Euren Sommerurlaub

Bald beginnen die großen Sommerferien. Unsere Gastautorin Julia vom Blog „Jules kleines Freudenhaus“ war bereits gerade mit ihrer Familie im Sommerurlaub. So konnte sie ein paar Sommertrends für uns testen und sie verrät Euch ihre besten Tipps für das Reisen mit Kindern.

Julia: „Auch wenn wir uns das ganze Jahr auf den Sommerurlaub freuen, so stellt mich das Koffer packen als Mama von zwei quirligen Jungs (5 Jahre und 1 Jahr) doch immer wieder vor eine neue Herausforderung. Was nehmen wir mit? Was kommt in den Koffer, was ins Handgepäck? Wie beschäftigen wir die Jungs auf einem 4 stündigen Flug, im Restaurant, im Hotel, am Strand? Dieses Jahr habe ich mir ein paar kleine Überraschungen für die Jungs überlegt, die richtig gut ankommen. Gerne erzähle ich Euch heute von meinen kleinen Reisetipps.

Kleine Überraschungen für den Urlaub

Kleine Überraschungen sind eine gute Reisebeschäftigung

Für den Flug habe ich den Jungs jeweils kleine Überraschungen im Handgepäck versteckt. Was waren da die Augen groß, als sie auf einmal in ihren kleinen Koffern eine neue Trinkflasche und kleine Geschenke mit Rätseln vorgefunden haben.

Da ist die Freude groß und der Flug kann losgehen

Dazu habe ich im tausendkind Shop nach kleinen Geschenken gesucht, die wir im Flugzeug und später im Urlaub gut nutzen können und den Jungs als Reisebeschäftigung gefallen würden. Diese habe ich dann in neutralem Geschenkpapier verpackt und darauf kleine Rätsel geschrieben, die vor dem Öffnen gelöst werden mussten.

Bücher sind eine prima Beschäftigung im Flieger, Pool & Co.

Bücher und schöne Geschichten liegen bei uns immer voll im Trend. So durfte sich der kleine Mann über ein neues Sommerbuch für unsere Sammlung freuen und der Große über eine neue Geschichte vom Drachen Kokosnuss (mit Sound!), die wir im Flugzeug, am Pool und Strand immer vorgelesen haben.

Mit dem richtigen Spielzeug wird der Urlaub für alle ein Erfolg

Außerdem war ein magnetisches Reisespiel, ein Reisebus von Playmobil 123 und ein Lernspiel eine gute Reiseunterhaltung im Hotel, im Restaurant, am Strand oder Pool. Gerader mit den neuen Spielzeugen haben sie sich immer eine ganze Weile beschäftigt und es kam nie Langeweile auf. Sie passten bequem in jede Tasche und haben sogar auch andere Kinder aus dem Hotel zu uns gelockt. So waren schnell neue Spielkameraden gefunden.

Praktische Reisespiele die in jede Tasche passen

Partner-Sommerlooks für Mami und Söhne

Aber nicht nur zur Kinder-Unterhaltung, auch passend zum Sommer musste natürlich ein ganzer Stapel Kleidung in den Koffer. Guter UV-Schutz, Sonnencremes, Wasserschuhe, jede Menge T-Shirts – war klar. Jedoch mussten auch einige neue Sommerlooks ausgewählt werden, da das meiste vom letzten Jahr bei den Jungs natürlich nicht mehr passte. Was habe ich mich gefreut, als ich im tausendkind Shop „meine alten Birkenstock Sandalen“ entdeckt habe. Genau das Model New York hatte ich schon früher an den Füßen und nun trägt es mein Großer. Nostalgie pur. Richtig klasse finde ich, dass es bei tausendkind die ganze Birkenstock Kollektion von Größe 24 bis 42 gibt. So musste natürlich ein Mami-Sohn-Partnerlook her, bei dem ich gleich meine Birkenstock Sammlung um die praktischen Madrid EVA erweitert habe. Denn in der Kunststoffversion aus 100% EVA war es schick und praktisch zugleich am Pool und Strand und extra Wasserschuhe überflüssig. Perfekt!

Niedliche Partnerlooks für Mama und Sohn

Da der kleine Mann mit Schuhgröße 23 noch nicht bei unserem Partnerlook mitmischen kann, habe ich mich für die tollen Elefanten Sandalen entschieden. Dafür liebten es die Jungs aber im Brüder-Partnerlook rumzulaufen. Zum Glück gibt es auch hier im tausendkind Shop eine schöne Auswahl an T-Shirts und Hosen in allen Größen und Kombinationen wie wir zum Beispiel von name it.

Schicke Sandalen sind im Urlaub ein absolutes Muss
Brüder-Partnerlook oder Mami-Sohn-Partnerlook

Neben den tollen Sandalen war in jedem Fall im Urlaub noch ein Kleidungsstück das meist getragenste: der Bade Poncho. Nicht so sperrig wie ein Bademantel und super praktisch, wenn die Kids aus dem Wasser kommen. Der Poncho wurde dann auch eigentlich meist bis zur nächsten Baderunde getragen und schützte die Jungs teils vor Sonne oder frieren und bedeckte alle empfindlichen Körperstellen 😉 Weitere schöne Tipps für einen Tag am Wasser findet Ihr auch hier auf dem Blog.

Kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfehler sind mit * markiert