,

Erzähl-ein-Märchen-Tag

Wenn es wieder heißt „Es war einmal…“, dann geht es meist um Fabelwesen, Feen, Kobolde und Riesen. All diese Gestalten prägen unsere Kindheit. Und noch bis heute dürfen die Wesen aus den Märchen in keinem Kinderzimmer fehlen. Märchenbücher umgeben eine ganz besondere Magie, die uns in andere Welten entführen und unsere Fantasie anregen. Besonders Kinder ziehen die wundersamen Geschichten in ihren Bann, und sind daher auch so beliebt.

Heute am „Erzähle-ein-Märchen-Tag“ wollen wir euch das Geheimnis rund um Märchen und deren Bücher näher bringen. Der Tag wird gefeiert, um sich den besonderen Geschichten zu widmen. Das heißt, man soll sich ein Märchen erzählen oder vorlesen. Besonders die Märchen der Gebrüder Grimm sind bei Kindern besonders beliebt. Frau Holle, Dornröschen oder die Bremer Stadtmusikanten sind wahrscheinlich jedem bekannt. Aber auch die Märchen von Hans Christian Andersen sind nicht aus den Bücherregalen wegzudenken. Däumelinchen, die Schneekönigin oder das kleine Mädchen mit dem Schwefelhölzchen. All diese Geschichten haben uns geprägt und werden heute immer noch gerne den Kindern vorgelesen und erzählt.

Woher kommen die Märchen?

Märchen entstanden meist durch das Weitererzählen von Geschichten, welche von Mal zu Mal verändert wurden. Daher werden sie auch als Volksmärchen bezeichnet. Darin spielt das Gute und das Böse, die gute Fee und die böse Stiefmutter sowie Riesen und Zwerge eine große Rolle. Der Autor ist bei dieser Art von Märchen nicht bekannt. Anders ist es bei den Kunstmärchen, dessen Autor meist bekannt ist. Hierzu gehört zum Beispiel „Die kleine Meerjungfrau“ oder „Des Kaisers neue Kleider“ von Hans Christian Andersen. Der Ursprung des Märchens ist aber nicht wirklich auszumachen, denn über Jahrhunderte wurden die geheimnisvollen Geschichten weitererzählt.

Ein Märchen zeichnet sich durch das Aufkommen von fantasiegeprägten Elementen aus, wie z. B. Zwergen, Riesen, Zauberer oder Fabelwesen. Auch werden die Märchen meist mit Illustrationen unterstützt werden. Im Gegensatz zu Sagen und Legenden, welche auf Wahrheiten beruhen, sind Märchen der reinen Fantasie entstanden und frei erfunden.

Auswahl an beliebten Märchen aus dem tausendkind Onlineshop

Eine große Auswahl an Märchen findet ihr im tausendkind Onlineshop!

Interessantes Wissen über Märchen

Da sich heute alles um die Märchen dreht, haben wir für euch ein paar interessante Fakten herausgesucht. Wusstet ihr, dass…

  • nicht alle Märchen der Brüder Grimm mit „Es war einmal…“ beginnen?
  • Zwerge nicht immer kleinwüchsig waren? Erst in den nordischen Sagen werden die Zwerge als kleine, hässliche Wesen mit langen Nasen und Bart beschrieben.
  • das Haus der Hexe im Märchen „Hänsel und Gretel“ bei den Brüdern Grimm nicht aus Lebkuchen, sondern aus Brot, Kuchen und Zucker gemacht ist?
  • die Kinder- und Hausmärchen der Brüder Grimm in über 160 Sprachen übersetzt wurden?
  • die Geschichte von Sindbad dem Seefahrer aus 1001 Nacht wahrscheinlich kein eigenständiges entstandenes Märchen ist? Man sagt, dass es nur eine Sammlung von Hafengeschichten und Seemannsgarn ist.
  • das Bildnis der Brüder Grimm auf dem 1000-DM-Schein zu sehen war?
  • pünktlich zu Weihnachten die erste  Ausgabe der Märchen der Brüder Grimm erschien, damit sie an diesen Tagen in allen Familien gelesen werden konnten?
  • die Brüder Grimm statt „Prinzessin“ und „Prinz“, die Bezeichnung „Königstöchter“ und „Königssöhne“ verwendeten, da es ihnen zu Französisch klang?

Erstaunlich oder?

Wir wollen jetzt von euch wissen, was denn eure Lieblingsmärchen oder die eurer Kinder sind? Schreibt es uns als Kommentar unter diesen Eintrag. Wir sind gespannt!

Aber nun heißt es erst einmal: Märchen vorlesen oder erzählen! Und falls ihr noch auf der Suche nach einem schönen Märchenbuch seid, findet ihr eine große Auswahl an Sammelbänden und einzelnen Geschichten in unserem tausendkind Online Shop!

Kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfehler sind mit * markiert