, ,

Ende der Früheinschulung – Einschulung in Berlin erst ab sechs

Die Aufregung und Vorfreude wird immer größer und bald ist es endlich so weit, der erste Schultag steht vor der Tür! Die Kids können es meist gar nicht erwarten endlich lesen, schreiben und rechnen zu können, denn dann können sie ihr Lieblingsbuch ganz ohne die Hilfe von Mami und Papi lesen. Eine große Frage stellen sich Eltern kurz vor dem Schulantritt aber: Ist mein Kind eigentlich schon bereit für die Schule? Diese Frage beschäftigt seit Jahren viele Erzieher, Eltern, Lehrer, Pädagogen und Politiker. Jahrelang wurde diskutiert, wann das richtige Alter erreicht ist, um ein Kind einzuschulen. Und viele Eltern überlegen oft, ob es nicht doch besser wäre das Kind noch ein Jahr in der Kita zu lassen. Ganz besonders früh werden die Kinder in Berlin eingeschult. Weil Eltern dagegen protestierten, beschloss die Koalition bereits vor einigen Monaten , dass die Früheinschulung mit fünf Jahren ab Sommer 2017 abgeschafft wird. Da die Schule in einigen Wochen beginnt, fragen sich jetzt aber viele Familien, was dies genau für die eigenen Kids bedeutet, die schon vor 2017 schulpflichtig sind.

Die zwischen dem 1. Januar und 31. Dezember 2009 geborenen Abc-Schützen, die 2015 schulpflichtig sind, müssen auch  in diesem Jahr eingeschult werden. Durch die Abschwächung des Schulgesetzes der letzten Jahre ist es aber leicht eine Rückstellung gewährt zu bekommen. Dazu genügt ganz einfach ein Gutachten der Kita und des Schularztes oder eines Schulpsychologen.

Für die 2010 geborenen Kids wird die Rückstellung dank Ende der Früheinschulung noch leichter. Es sind keine Gutachten und Tests mehr nötig, um sein Kind erst ein Jahr später einschulen zu lassen. Die Eltern werden zwar weiterhin vom Schulamt aufgefordert, sich an einer Grundschule anzumelden, können aber einen Antrag auf eine spätere Einschulung stellen. Wichtig ist es auch dabei daran zu denken, der Kita mitzuteilen, dass man den Platz des Kindes weiter benötigt.

Dies ist eine Entscheidung, die gut getroffen werden muss. Denn die Schulanfänger sollen auf keinen Fall über- oder unterfordert im Unterricht sein. Nur dann macht das Lernen nämlich auch Spaß und die Kids freuen sich zur Schule zu gehen.

Bevor das Schulleben nach dieser Entscheidung so richtig starten kann, müssen noch einige Vorbereitungen getroffen werden. In unserem nächsten Beitrag erfahren Eltern, Verwandte, Freunde und die neuen Schüler alles zur Vorbereitung auf den ersten Schultag und die Einschulungsfeier. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfehler sind mit * markiert