, , , , ,

DIY | 3D-Bilderrahmen mit Schmetterlingen basteln

Wir möchten euch eine wunderbare DIY-Idee von der Radeberger Bilderrahmen GmbH vorstellen. Mit wenig Aufwand könnt ihr einen individuellen 3D-Bilderrahmen mit Schmetterlingen oder einem Motiv nach Wahl basteln. Folgt einfach Schritt für Schritt der Anleitung und schon bald könnt ihr das Kinderzimmer eurer Kleinen oder einen anderen Raum mit dem schönen Bilderrahmen dekorieren.

Die Auswahl an vorgefertigten Bilderrahmen im Handel ist zwar riesig, dennoch ist manchmal einfach nicht das Passende für ein spezielles Geschenk dabei. Also bastelt ihr euch euren individuellen Bilderrahmen am besten einfach selbst. Wie ihr zum Beispiel einen kreativen 3D-Bilderrahmen fürs Kinderzimmer bastelt, zeigen wir euch hier. Dafür benötigt ihr lediglich ein paar Materialien und etwas Zeit (ca. 2 Stunden).

Diese Materialien benötigt ihr zum Basteln:

Bastelmaterial für den 3D-Bilderrahmen
Es ist nicht viel Bastelmaterial für den DIY 3D-Bilderrahmen notwendig
  • Passepartout aus Museumskarton (3mm), Maße: Außenformat A3, Innenausschnitt A4
  • Bastel-Karton in 3 verschiedenen Farben (wir haben Rosa, Pink und einen Weinrot-Ton gewählt)
  • Motivstanze „Schmetterling“ (Durchmesser des Motivs: 38mm)
  • flüssiger Bastelkleber für Papier
  • Schere

Wenn ihr dann alles parat habt, könnt ihr loslegen. Natürlich könnt ihr auch ein anderes Passepartout verwenden, wenn euch der Museumskarton zu stark sein sollte. Wir haben jedoch ein Passepartout mit diesem Karton verwendet, um den 3D-Effekt zusätzlich zu verstärken.

Bastel-Karton in Streifen schneiden

Zunächst schneidet ihr den Bastel-Karton in Streifen, damit ihr anschließend mit der Motivstanze besser arbeiten könnt. Schneidet von allen drei Farben einige Streifen, damit am Ende genügend Schmetterlinge für den Bilderrahmen vorhanden sind.

In Streifen geschnittenes Buntpapier
Das Buntpapier wird in gleichgroße Streifen geschnitten

Motive für den 3D-Bilderrahmen mit Schmetterlingen ausstanzen

Im nächsten Schritt könnt ihr die Motive aus dem Bastel-Karton ausstanzen. Das geht bei den vorher zurechtgeschnittenen Papierstreifen besonders gut, weil ihr so zügig viele Schmetterlinge hintereinander ausstanzen könnt. Sortiert sie am besten gleich nach Farbe, das macht die Gestaltung des Farbverlaufs am Ende einfacher.

Als Anhaltspunkt: Wir haben ca. 80 Rosa Schmetterlinge verwendet, ca. 80 Stück in Pink und ca. 50 Stück in einem Weinrot-Ton.

Stanzer für Papierschmetterlinge, mit diesem werden die einzelnen Motive ausgestanzt
Mit dem Schmetterlinlgsstanzer werden Papier-Schmetterlinge aus dem Buntpapier gestanzt
Ausgestanzte Papierschmetterlinge in drei verschiedenen Farben
Die ausgestanzten Schmetterlinge könnt ihr der Farbe nach sortieren

Schmetterlinge falten und aufkleben

Nun faltet ihr die Schmetterlinge, um später auf dem Passepartout einen 3-D-Effekt zu erreichen. Klappt dafür einfach an beiden Seiten die Flügel ein wenig hoch. In der Mitte des Schmetterlings entsteht so auch gleich eine gute Fläche für den Bastelkleber.

Papierschmetterling mit gefalteten Flügeln
Die Papierschmetterlinge werden leich gefaltet, damit sie plastischer wirken

Beginnt nun mit dem Bekleben des Passepartouts. Dafür gebt ihr einen kleinen Klecks des flüssigen Bastelklebers auf den Schmetterling und drückt diesen anschließend am Passepartout fest. Wir haben mit der hellsten Farbe (Rosa) begonnen, um einen Farbverlauf ins Dunkle zu gestalten.

Papierschmetterlinge werden mit Kleber bestrichen und danach auf den Bilderrahmen geklebt.
Die Schmetterlinge werden mit Kleber leicht bestrichen und dann auf den Rahmen geklebt.

Beim Aufkleben der Schmetterlinge benötigt ihr übrigens ein klein wenig Fingerspitzengefühl, da die Motive sehr kleinteilig sind. Zudem solltet ihr darauf achten, dass ihr nicht zu viel Kleber verwendet, damit dieser nicht unnötig um das Motiv herum verschmiert.

Viele rosa Papier-Schmetterlinge auf einem Bilderrahmen
Das sieht doch schon richtig toll aus, nicht wahr?

Farbverlauf mit Schmetterlingen gestalten

Wenn ihr alle Schmetterlinge in Rosa aufgeklebt habt, beginnt ihr mit den Schmetterlingen in Pink. Anschließend klebt ihr noch die Schmetterlinge in Weinrot auf dem Passepartout auf.

Verschiedenfarbige Schmetterlinge werden auf den Bilderrahmen aufgeklebt und ergeben einen Farbverlauf
Für einen Farbverlauf werden die Schmetterlinge der Farbe nach auf den DIY 3D-Bilderrahmen aufgeklebt.

Wenn ihr schließlich mit dem Aufkleben der Schmetterlinge als Farbverlauf fertig seid, könnt ihr in Rosa und Weinrot noch ein paar Schmetterlinge am Rand platzieren. Damit erzielt ihr den Effekt, dass es einige Schmetterlinge noch nicht ganz geschafft haben sich dem Schwarm anzuschließen.

Fertiggestellter DIY 3D-Bilderrahmen mit ausgestanzten Papierschmetterlingen
Fertig! So schnell lässt sich ein wunderschöner 3D-Bilderrahmen mit Schmetterlingen herzaubern.

Jetzt müsst ihr nur noch ein schönes Foto und einen gebührenden Platz für euer neues 3D-Kunstwerk finden.

Tipp: Diese Bastel-Idee eignet sich auch sehr gut als Geschenk für die Kleinen zu Weihnachten, schließlich sind es nur noch wenige Wochen bis zum Fest. Natürlich lässt sich diese Idee auch mit vielen weiteren Farben umsetzen, z. B. in Blautönen (Hellblau, Mittelblau, Dunkelblau). Ihr könnt natürlich auch eine andere Papier-Motivstanze für die Dekoration des Bilderrahmens wählen, die Wahl ist euch überlassen.

Die Radeberger Bilderrahmen GmbH wünscht euch viel Spaß beim Nachbasteln!

Kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfehler sind mit * markiert