, , ,

Babys richtig anziehen – 6 Must-haves für den Winter

Für Kinder und Babys ist es besonders wichtig, dass sie regelmäßig an der frischen Luft sind – auch in der kalten Jahreszeit. Die kalte, klare Winterluft tut den Kleinen sogar richtig gut und stärkt ihr Immunsystem. Dennoch solltet ihr bei Temperaturen unter 8°C nicht zu lange Zeit draußen verbringen, geht lieber mehrmals am Tag und dafür nur 30 Minuten am Stück raus. Am wichtigsten ist jedoch, dass Babys und Kleinkinder richtig angezogen sind. Experten raten nach wie vor zum Zwiebellook. Daher möchten wir euch zeigen, auf welche Bestandteile ihr im Winter auf keinen Fall verzichten solltet.

Ein Langarm-Body als Grundlage

Wenn ihr einen Spaziergang im Freien mit eurem Baby plant, könnt ihr dem Kind immer einen wärmenden Langarm-Body drunter ziehen. Diese gibt es in vielen verschiedenen Ausführungen. Bei ganz kalten Temperaturen, könnt ihr eurem Baby auch einen Body mit langen Beinen und integrierten Socken anziehen. Viele Mütter empfehlen auch immer wieder, Bodys mit Druckknöpfen zu kaufen. Diese sind nicht nur bequemer für das Baby, sondern lassen sich auch einfacher anziehen.

Und: Auch nach dem Spaziergang ist ein Langarm-Body super bequem, um sich wieder gemeinsam einzukuscheln und aufzuwärmen.

Warme Strumpfhosen

Stumpfhosen sind wahrlich Alleskönner. Sie sehen nicht nur unter Rock und Kleidchen super schick aus, sondern wärmen auch an kalten Wintertagen. Zieht die Babystrumpfhose einfach über den Body und schon habt ihr die perfekte Grundlage für den Zwiebellook. Anschließend könnt ihr eurem Baby je nach Belieben noch Hose und Pullover anziehen.

Fünf verschiedene Produkte, die das Baby im Winter gut einpacken sollen, sind abgebildet: eine Strumpfhose, dicke Babyschuhe, Handschuhe, ein Langarm-Body und eine warme Mütze.
Warm eingepackt: unsere Must-haves für den Winter

Ein passendes Mützchen

Was im Herbst und Winter bei einem Ausflug ins Freie auf keinen Fall fehlen darf, ist ein warmes Mützchen. Die Köpfe kleiner Babys sind sehr empfindlich und sollten zu jeder Jahreszeit ausreichend geschützt werden. Damit sich die Kleinen die Mütze nicht vom Kopf ziehen, könnt ihr spezielle Binde-Mützen verwenden. So könnt ihr sichergehen, dass das Köpfchen eures Babys immer ausreichend geschützt und gewärmt wird.

Dicke Handschuhe

Sollten die Händchen eures Babys frei sein, solltet ihr ihm in jedem Fall dicke Handschuhe anziehen. Viele Kinder streifen die Handschuhe mit der Zeit auch immer mal wieder ab, weil sie sich in ihrer Bewegungsfreiheit eingeschränkt fühlen. Damit die kleinen Handschühchen nicht während des Spazierganges verloren gehen, gibt es auch einige Modelle, bei denen die beiden Fäustlinge durch ein langes Band miteinander verbunden sind.

Gefütterte Babyschuhe

Damit auch die Füße eures Babys schön warm bleiben, solltet ihr ihm entweder dicke Babysöckchen oder auch gefütterte Babyschuhe anziehen. Für welche Variante ihr euch entscheidet, solltet Ihr vom Alter des Babys abhängig machen und auch, was euch bzw. dem Kind bequemer vorkommt. Viele Modelle haben kleine Bündchen oder auch einen Gummizug, damit die Schühchen da bleiben, wo sie hingehören.

Der richtige Fußsack

Nicht zuletzt ist ein kuschelig warmer Fußsack für den Kinderwagen unerlässlich. Viele Modelle sind mit warmen Lammfellen oder Fellimitaten ausgestattet und spenden bei Wind und Wetter ausreichend Wärme für die kleinen Babys. Solltet ihr beim Spazierengehen eine Trage oder ein Tragetuch bevorzugen, solltet ihr die Jacke immer über dem Baby verschließen.

Fünf Fußsäcke verschiedener Marken für den Kinderwagen sind im Kreis angeordnet.
Warme Fußsäcke für unterwegs

Insgesamt gilt es, immer daran zu denken, dass euer Baby sich im Gegensatz zu euch selbst während des Spazierganges nicht bewegt. Dadurch kann ihm auch nicht so schnell warm werden. Laut einer Faustregel solltet ihr eurem Kind demnach immer eine Schicht mehr als euch selbst anziehen. Zusätzlich könnt ihr im Nacken des Babys immer gut kontrollieren, ob eurem Kind zu warm oder auch zu kalt ist.

Habt ihr vielleicht noch weitere Tipps und Tricks, wie man sein Baby bei kühlen Temperaturen am besten einpackt? Was darf auf gar keinen Fall fehlen, wenn man im Herbst und Winter mit den Kleinsten draußen spazieren geht? Wir sind gespannt und freuen uns auf zahlreiche Kommentare!

One comment

  1. Gerade im Winter muss man wirklich aufpassen, vor allem dass auch die Füsse immer eingepackt sind. Habe da schon viel gesehen, wo ich mir an den Kopf gefasst habe. Dann lieber einen ganzen Skianzug für Kinder, denn da sind die richtig eingepackt.

Kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfehler sind mit * markiert