, , , , ,

Das Geheimnis gesunder Kinder: Buchrezension

Dr. Karella Easwaran arbeitet seit 20 Jahren als Fachärztin für Kinder- und Jugendmedizin in eigener Praxis in Köln. In den vergangenen Jahren beschäftigte sie sich besonders mit Mind-Body-Medizin und sammelte Erfahrungen am Benson-Henry Institute der Universität Harvard. Diese Erfahrungen flossen in ihr erstes Buch ein, das 2018 erschienen ist.

Sie war TV-Expertin in der ZDF-Reihe “die Ärzte”, ist gern gesehener Gast in Talkshows und Kolumnistin für das “Eltern”-Magazin.

In “Das Geheimnis gesunder Kinder” stellt Karella Easwaran fest: Die medizinische Versorgung unserer Kinder hat sich in den letzten 20 Jahren deutlich verbessert, es gibt bessere Vorbeugemaßnahmen, gute Medikamente und die Krankheitsverläufe sind kürzer, schlimme, lebensbedrohliche Erkrankungen haben in der Zahl abgenommen – trotzdem sind die Arztpraxen ausgebucht. Denn viele  Eltern  sind unsicher, extrem gestresst und voller Sorge. Kleinste Auffälligkeiten lösen Alarmzeichen aus, Unsicherheit greift in allen Lebensbereichen um sich.

Die Ursache sieht die Autorin in der Überforderung und einem oft schon chronischen Stress bei Eltern.

Da ist zum einen der Wandel, in dem sich die moderne Gesellschaft befindet: Traditionelle Familienstrukturen schwinden, berufliche Herausforderungen wachsen, schon die Kleinsten sollen perfekt funktionieren. Eltern müssen Job und Familie miteinander vereinbaren, nicht selten als Alleinerziehende. Dazu kommt häufig eine hohe Erwartungshaltung an sich selbst und der Wunsch, alles perfekt zu machen. Gleichzeitig werden Eltern mit Handlungsempfehlungen überschüttet – in den Medien, von Experten und vielen Familienratgebern. 

Mutter und Kind
“Beneficial Thinking” sorgt für weniger Stress und mehr Gelassenheit – bei Eltern und Kindern.

Dieses Buch ist anders. Karella Easwaran, selbst Mutter zweier Kinder, plädiert für einen gelasseneren Umgang mit den Herausforderungen des Alltags. Auch wenn das Leben mit Kindern anstrengend sein kann, bestärkt sie Eltern darin, diese Anstrengungen anzunehmen und anders damit umzugehen. Anhand von alltäglichen Situationen – der Stau auf dem Weg zur Arbeit, ein Sturz vom Klettergerüst, der Anruf aus der Schule – erläutert die Autorin, wie Sorgen entstehen, warum diese nutzlos sind und wie man der Sorgenspirale entkommt.

Empathisch, klar und praxisnah erklärt sie, wie Familien im Alltag und im Krankheitsfall gelassen bleiben können. Dazu stellt sie das von ihr entwickelte “Beneficial Thinking” vor, das belastende Gedanken in eine vorteilhaftere Richtung lenkt, mit ganz konkreten, praktischen Übungen. 

Die zweite Hälfte des Buchs enthält die klassischen Entwicklungsschritte und Krankheitsbilder, die Karella Easwaran in ihrer Kinderarztpraxis erlebt. Sie beantwortet die häufigsten Fragen und erklärt, was Eltern tun und was sie getrost lassen können. Dabei macht die Kinderärztin Eltern Mut, auf die eigene Intuition zu vertrauen und mit mehr Gelassenheit auch die Selbstheilungskräfte ihrer Kinder zu stärken.

Kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfehler sind mit * markiert