tausendStorys – „Ich verspreche hochundheiligehrenwortaufjedenfall…“

In unserer zweiten April-Ausgabe von tausendStorys dürft ihr euch auf ein tolles Porträt von Conny und Kati freuen. Sie haben uns einen kleinen Einblick in ihren Alltag geschenkt und herausgekommen sind lustige Geschichten sowie der ein oder andere Lifehack. Wir wünschen euch viel Spaß beim Lesen!

Das sind wir

Conny (30) und Kati (10). Natürlich gibt es noch Papa und seine Freundin, Mamas Freundin, einen kleinen Bruder, Uroma, Omas und Opas, Onkel und Tanten, Cousins und eine Cousine – aber der Kern, das sind wir zwei.

Das letzte Mal geweint vor Lachen

Wir haben einen ähnlichen Humor, sodass wir ziemlich oft über die gleichen Sachen lachen. Neulich haben wir uns Videos von dödeligen Katzen im Internet angeschaut und haben uns immer wieder gegenseitig mit dem Lachen angesteckt. Aber selbst sind wir ebenso dödelig. Wenn Kati die Cornflakes nicht in die Schüssel, sondern in die Tasse schüttet oder ich meine Brille suche, die ich auf der Nase habe, sorgt das auch immer wieder für einige Lacher.

Conny und ihre Tochter Kati

Mit den Kindern immer heiß diskutiert

Die Liste wird mit zunehmenden Alter nicht kürzer: Hausaufgaben („Oh, ich konnte *wirklich* nicht lesen, was ich in mein Hausaufgabenheft geschrieben habe„), Computerzeit („Wenn ich jetzt noch 10 Minuten an den Computer darf, verspreche ich hochundheiligehrenwortaufjedenfall, ihn nächstes Mal 15 Minuten früher auszumachen“) und Zimmer aufräumen („Aber ich fühle mich wohler, wenn der Boden nicht so zu sehen ist. Und ich mache die Hausaufgaben nur im dunklen Flur auf dem kalten Boden, weil ich hier gerade zufällig meinen Schulranzen stehen hab„). Im letzteren Fall verweigere ich einfach ab einem bestimmten Unordnungsgrad den Eintritt ins Zimmer. Wenn dann keine saubere Wäsche mehr im Schrank liegt, ist das Zimmer ganz schnell wieder sauber.

Euer persönlicher Lifehack

Werktags immer eine halbe Stunde vor dem Kind aufstehen. Da Kati eine Langschläferin wie aus dem Bilderbuche ist, gibt’s da natürlich wenig Probleme. Die halbe Stunde Vorlauf wird aber schnell wieder eingebüßt, wenn es ans Aufwecken geht.

Für größere Kinder auch super: Lernen mit YouTube. Es gibt Videos, da werden schriftliche Multiplikation, Wasserkreislauf oder Grammatik (in welcher Sprache auch immer) besser erklärt, als ich es mir zusammenstammeln kann und Kati am Ende mit einem großen Fragezeichen über dem Kopf und schlechter Laune im Gesicht vor den Hausaufgaben sitzt. Und nicht zuletzt hat sie auch schon so manches Lied für den Musikunterricht in Rekordzeit gelernt.

Euer Lieblingsprodukt von tausendkind

Von diesen Schuhen sind wir ganz hin und weg. Leider passen sie nur noch einer von uns…

Glitzerschuhe von Hummel

Coole Glitzer-Sneakers von Hummel online kaufen

 

Teilen
Kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfehler sind mit * markiert